Speiseröhrenkrebs
Ösophaguskarzinom
Symptome & Erkrankungen
ist eine bösartige Tumorerkrankung, bei der der Tumor in der Regel von der Schleimhaut der Speiseröhre ausgeht. Dabei verursacht der Tumor u.a. zunehmende Schluckbeschwerden, zunächst nur bei fester, später auch bei flüssiger Nahrung. Begünstigt wird Speiseröhrenkrebs durch den langjährigen Konsum schleimhautschädigender Substanzen wie hochprozentiger Alkohol, Nikotin (Raucherentwöhnung) oder den häufigen Verzehr von gepökeltem Fleisch (Nitrit und Nitratgehalt!). Zudem ist das Barrett-Syndrom, eine Komplikation der Refluxkrankheit, ein Risikofaktor für die Entstehung von Speiseröhrenkrebs. Diagnostische Methode der Wahl ist eine Speiseröhrenspiegelung, diese kann endoskopisch oder starr durchgeführt werden. Welche Therapie dann infrage kommt, richtet sich nach der Ursache.