Parkinson-Krankheit
Bewegungsstörungen
Symptome & Erkrankungen
ist eine langsam fortschreitende neurologische Erkrankung, die durch einen vorzeitigen Untergang von Dopamin produzierenden Nervenzellen im Bereich der „schwarzen Substanz“ im Hirnstamm hervorgerufen wird, was einen Dopaminmangel zur Folge hat. Dadurch kommt es zu typischen Krankheitszeichen, vor allem Bewegungsstörungen wie Zittern in Ruhe (Tremor), Muskelversteifung (Rigor) und Bewegungsarmut (Akinese). Es entwickelt sich eine charakteristische Körperhaltung beim Gehen mit kleinschrittigem Gang und vorgebeugtem Oberkörper. Das Schriftbild verändert sich, das Gesicht wird starrer, die Zielgerichtetheit von Bewegungen nimmt ab. Trotz anfangs guter Behandlungsmöglichkeiten mit Medikamenten zum Ausgleich des Dopaminmangels, Physiotherapie, Sprach- und Ergotherapie schreitet die Erkrankung weiter fort – manchmal bis zur Invalidität. Gleichwohl lässt sich der Krankheitsverlauf positiv beeinflussen, wenn die Therapie frühzeitig begonnen wird.
GROSSHADERN

Neurologische Klinik und Poliklinik

Parkinson-Krankheit, Dystonien, Tremorerkrankungen

089/4400-76674
Andrea.MaierAnft@med.uni-muenchen.de
http://www.nro.klinikum.uni-muenchen.de/

Details der Einrichtung


Muskuloskelettales Universitätszentrum München (MUM)

Fachbereich Physikalische Medizin und Rehabilitation

089/4400-74073 (gesetzlich)
089/4400-74074 (gesetzlich)
089/4400-74076 (privat)
https://lmu-klinikum.de/mum-lmu

Details der Einrichtung


INNENSTADT

Muskuloskelettales Universitätszentrum München (MUM)

Fachbereich Physikalische Medizin und Rehabilitation

089/4400-52425
089/4400-57644
https://lmu-klinikum.de/mum-lmu

Details der Einrichtung